piwik-script

Intern
Institut für Evangelische Theologie und Religionspädagogik

Zentrum für antisemitismuskritische Bildung

Center of Critical Education on anti-Semitism

Das Zentrum für antisemitismuskritische Bildung hat sich zum Ziel gesetzt, antisemitismuskritische Bildung und die Didaktik der Antisemitismusprävention erlernbar anzubieten und Lehr- und Forschungsergebnisse zur Verfügung in ausdifferenzierten Kontexten zur Verfügung zu stellen.

Die Entwicklungen zunehmender antisemitischer Vorfälle und Übergriffe, die durch aktuelle Studien empirisch belegt sind, fordern die humanwissenschaftlichen Disziplinen ebenso heraus, wie die zum Lehramt qualifizierende Studiengänge.

Auf der Forschungsagenda des Zentrums stehen deshalb zum einen (Hoch)Schuldidaktische und pädagogische Konzepte welche die Bildungsarbeit gegen Antisemitismus als eigenständiges pädagogisches Aufgabengebiet betrachten. Zum anderen wird die Bearbeitung zugehöriger politischer und theologischer Fachdiskurse sowie die angewandte Theorie der Universität Würzburg erforscht.  

Die Ziele des Zentrums

  1. Theoretisch-interdisziplinäre Forschung: Klärung der gegenwärtigen Ausgangslagen, Probleme und Herausforderung einer Didaktik der Antisemitismusprävention
  2. Angewandte Forschung: Erstellung, Etablierung und Durchführung von qualifizierender Antisemitismuskritischer Bildungsimplementierungen für Lehramtsstudierende (ABUS)
  3. Forschungen zu pädagogischen Feldern der antisemitismuskritischen Bildung
  4. Interreligiöse Forschungen zur Bearbeitung lebensweltlicher Herausforderungen für das gegenwärtige Judentum in Deutschland, Israel und Europa

Aktivitäten des Würzburger Zentrums für antisemitismuskritische Bildung

  • Etablierung einer Zertifikationsmöglichkeit der antisemitismuskritischen Bildung für Lehramtsstudierende (ABUS)
  • Erforschung etablierter Unterrichtsmaterialien in Schulen: Schulbuchforschung
  • Veranstaltungen unter Kooperation mit der PSE und GSIK
  • Möglichkeiten zum antisemitismuskritisch-bildenden Aufenthalt in Haifa durch Erasmus+ für Lehrende und Studierende
  • Ausbau und Aufbau einer Zusammenarbeit zwischen israelischen, nationalen und internationalen Institutionen und Schaffung von unterstützenden Programmen zum Austausch für Studierende
  • Erforschung etablierter Unterrichtsmaterialien in Schulen: Schulbuchforschung
  • Religionspädagogische sowie theologische Forschungen
  • Betreuung von Zulassungsarbeiten für das 1. Staatsexamen Lehramt im Themenfeld der antisemitismuskritischen Bildung
  • enge Zusammenarbeit mit dem Zentralrat der Juden in Deutschland
  • Angebote für Würzburger Studierende durch international und speziell israelischen Lehrenden  zur Internationalisierung der antisemitismuskritischen Bildungsangebote, Angebote Lehrende des Würzburger Zentrums in Partneruniversitäten (Universität Haifa)  

Zukünftige / Geplante Aktivitäten

  • Angebot des Zusatzstudienganges (15 ECTS) ABUS: Antisemitismuskritische Bildung in Unterricht und Schule
  • Erweiterung des Zentrums durch die neu geschaffenen Lehrstühle für jüdische Forschungen und Islamwissenschaften
  • Internationale Summerschool zum Herbst 2023
  • Etablierung und Besetzung des Beirates für das Zentrum

Forschungen unter der Schirmherrschaft des Zentrums

Paul Tillich